Stehpartie

Veröffentlicht am 09. Mai 2008 von Roman
Lesezeit: Lesezeit: cirka 2 Minuten

So ein Geburtstag ist immer ein willkommener Anlass auch entsprechend gefeiert zu werden. Dafür hatten wir eigentlich unsere Reparty vorgesehen, die ja dieses Mal unter dem Motto Spring and the City ablaufen soll und am Samstag auf dem Programm steht. Weil Party aber Party ist und man mit vielen eingeladenen Gästen manchmal nicht einmal zum Sprechen kommt, dachten wir und, dass wir davor ein kleines 'Dinner' machen. Allerdings nicht gesetzt sondern als kleine und unkomplizierte Stehpartie rund um unseren Küchenblock.

Wir kochen - unsere Gäste schauen zu, unterhalten sich und können gleich direkt vom Backblech sich bedienen. Völlig unkomliziert. Die gekühlten Weine stehen in der Mitte am Block und jeder nimmt, nach was ihm gerade ist. Gesagt - getan. Die Einladung ging an unsere Freunde raus, die wir schon länger nicht mehr zu Gast hatten und mit denen es oft auch schwer ist einen gemeinsamen Termin zu finden. Da das ganze ja als unkompliziert angelegt war haben wir einfach ein paar nette Leute dazu eingeladen und geschaut was passiert - wer Zeit hat kommt - wer keine Zeit hat ist beim nächsten Mal mit von der Partie. Und Überraschung - Überraschung: viele haben spontan zugesagt und sind zu uns gekommen - also genauer gesagt zu unserem Küchenblock um den sich dann doch rund 20 gutgelaunte Leute versammelt hatten.

Und wir haben kleine Köstlichkeiten aufgetischt: Steinpilz-, Trüffelbutter und Tomaten-Lardo--Crostini, Datteln in Prosciutto-Mantel mit Thymian, Avocadosalat mit Mandeln, Couscous-Salat mit geröstetem Gemüse und grünem Spargel, Roquefort-Fenchel-Quiche, Erbsenrisotto mit Wolfsbarsch im Prosciutto-Mantel (zu dem kam es leider nicht, da alles schon zu satt waren), Käse (auch davon wurde nichts mehr verdrückt), Pasteis de Nata und Muttis selbstgemachte Sachertorte.

An Weinen gab es viel unterschiedliches zum Kosten - so zum Beispiel mehrere Gelbe Muskateller von Neumeister, Tement oder Sabathi, Sekt von Steininger oder Rotwein von Neumeister (Cuvee de Merin) , Arachon sowie Atanasius vom Gut Oggau. Und natürlich unsere prall gefüllte 'Mini'-Bar für andere Gelüste und Nicht-Alkoholischem.

Alles in allem ein sehr netter Abend der in etwa so über die Bühne gegangen ist wie wir ihn uns vorgestellt hatten. Im Anschluss wurde dann auch noch etwas gesungen - kein Geburtstagsständchen sondern ein paar nette Karaoke-Nummern. Der einzige kleine Wermutstropfen: es war wohl eher wieder eine kleine Party als ein Dinner zum Unterhalten. Und so haben wir wieder mit ein paar Leuten leider nur wenig - und viel zu wenig geplauscht. Wir hoffen aber, dass sich alle dennoch sauwohl gefühlt haben und werden auch in Zukunft wieder das ein oder andere Wine&Dine; around the block veranstalten und freuen uns schon darauf.

TAGS

Wine&Dine; around the block, Stehpartie, Party, Küchenblock, Kitchen, Kochen, Trinken

Love
WRITE forum
Das passt dazu